Wie Sie trotz vollem Terminkalender Ihr Wohlfühlgewicht nachhaltig erreichen werden und dauerhaft abnehmen.

Wenn Sie diesen Beitrag lesen, haben Sie vermutlich schon einige Diäten, Pülverchen und Versprechen zum Abnehmen ausprobiert. Darum zeige ich Ihnen hier auch kein Wundermittel, sondern die Tipps und Tricks, die meine Klienten seit über 10 Jahren zum Abnehm-Erfolg verhelfen.

1. Warum wollen Sie abnehmen?

Diese Frage klingt so banal und ist gleichzeitig so unfassbar wichtig für Ihre Motivation. Wenn Sie Ihr inneres „Warum“ kennen, dann suchen Sie sich ganz von selbst Wege, wie Sie Ihr Ziel erreichen.

  • Das Warum sollte aus Ihrem Inneren kommen, machen Sie es nicht für Ihren Partner
  • Schreiben Sie einen Brief an sich selbst, warum Sie abnehmen wollen. Dieser bestärkt Sie, wenn Sie an Motivation verlieren sollten
  • Wichtiger Schritt: Akzeptieren Sie sich selbst, ganz gleich, ob Sie schon so aussehen, wie Sie es sich wünschen.
  • Visualisieren Sie Ihr Ziel, stellen Sie sich vor, wie Sie sich mit Ihrem Wohlfühlgewicht fühlen, was Sie unternehmen und machen

2. Sie brauchen ein Kaloriendefizit

Simple Rechnung: Wenn Sie abnehmen möchten, müssen Sie mehr Energie verbrauchen, als Sie aufnehmen. Allerdings gibt es eine magische Grenze von 1.200 kcal, die Sie nicht unterschreiten sollten am Tag. Sonst fällt Ihr Körper in eine Art Sparmodus und Sie nehmen möglicherweise sogar noch zu.

  • Überschüssiges Fett im Körper durch Kaloriendefizit verbrennen
  • Schreiben Sie sich in einem Ernährungsprotokoll auf, was Sie täglich essen, so erhalten Sie einen Überblick

3. Körperfettanteil RICHTIG bestimmen!

Personenwaagen im Hausgebrauch können häufig den Körperfettanteil nicht korrekt bestimmen. Entweder zeigen sie nur das Gewicht an, oder Messkontakte sind nur für die Füße und nicht für die Hände vorhanden, sodass real betrachtet nur der Körperfettanteil der Beine exakt gemessen werden kann.

  • Abnahme von Körperfett ist das Ziel, -1kg auf der Waage heißt aber nicht gleich 1kg Körperfett abgebaut
  • Eine Gewichtszunahme kann ebenfalls weniger Körperfett bedeuten, denn neu gewonnene Muskeln haben schließlich auch Gewicht
  • Wiegen Sie sich maximal 1x pro Woche immer am gleichen Tag zur gleichen Zeit, tägliche Schwankungen sind normal und können Frustrationen auslösen
  • Nutzen Sie professionelle Methoden zur Körperfettanalyse, um realistische Werte zu erhalten. Diese Analyse ist z.B. Bestandteil meines Fitness- und Gesundheitschecks.

Tun Sie sich etwas gutes

Sie fühlen sich nicht so richtig wohl in Ihrem Körper? Doch der Terminkalender ist voll und obwohl das Hemd spannt oder die Hose kneift, wissen Sie nicht, wie Sie diese "Baustelle" auch noch gemeistert bekommen?

Starten Sie jetzt mein kostenloses Online-Training und erfahren Sie:

  • Was Stress und Abnehmen miteinander zu tun haben und wie Sie Stress in Ihrem Lebem reduzieren können.
  • Welche Faktoren das Abnehmen beeinflussen und wie Sie diese in einem bewegten Alltag unter einen Hut bekommen.
  • Wie Sie einen Ernährungs- und Trainingsplan für sich schreiben und es schaffen Ihre Motivation nicht auf der Stecke zu lassen.

Starten Sie jetzt: Sie bekommen drei Tage lange jeweils ein Video, das die oben beschriebenen Schwerpunkte kurz und knappt beleuchtet. Zusätzlich erhalten Sie Tipps und Tricks aus der Personal Trainer Praxis. Sie werden sich schnell besser fühlen.

4. Intermittierendes Fasten

Möglicherweise haben Sie schon davon gehört, auch bekannt als Teilzeitfasten.

Es gibt zwei Varianten, je nachdem, was besser zu Ihrem Tagesablauf passt. Da Ihr Körper keine andauernde Energieversorgung erhält, zwingen Sie ihn dazu seine Reserven, die Fettdepots, anzuzapfen und setzen ungewünschte Speicher in pure Energie um.

  1. Sie essen über den Tag 12 Stunden lang nichts. Schwarzer Kaffee und Wasser sind erlaubt, allerdings keine energiehaltigen Getränke wie Säfte oder Softdrinks.
  2. Die haben am Tag ein Zeitfenster von 8 Stunden für zwei Mahlzeiten. Die restlichen 16 Stunden nehmen Sie ebenfalls nur energielose Flüssigkeit zu sich. Das hört sich lange an, meist schlafen Sie davon aber einen erheblichen Anteil 😉

5. Kommen Sie in Bewegung

Nutzen Sie alles, was Ihnen im Alltag unterkommt: Treppen statt Aufzügen, etwas weiter weg parken und ein Stück zu Fuß gehen, eine Extratour zur Kaffee Maschine im Büro. Zusätzlich ist ein kompaktes Trainingsprogramm, dass sich Ihrem Alltag anpasst, wichtig, um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln und so mehr Energie zu verbrennen.

  • Optimal: 2x pro Woche Muskeltraining, 1x pro Woche Ausdauertraining
  • An die Ladies: Muskeltraining macht euch nicht zu einem Muskelprotz, im Gegenteil, es betont eure Weiblichkeit. Also keine Angst vorm Muskeltraining, versprochen!
  • Schweiß ist kein Indikator für ein gutes Training. Mehr dazu in meinem Beitrag: Viel hilft nicht viel

6. Kein Stress

Das Stresshormon Cortisol verhindert, dass Sie abnehmen. Darum sollten Sie generell Stress vermeiden, sich vor allem aber auch kein Stress mit dem Abnehmen machen. 10kg Körperfett haben immerhin etwa 70.000kcal (!) Energie und sind nicht über Nacht gekommen.

  • Bleiben Sie kontinuierlich am Ball, Abnehmen ist kein Sprint, sondern ein Marathon, im übertragenen Sinne
  • Planen Sie in Ihrer Zielsetzung Zeitpuffer für kleine Hürden ein, um sich auf Ihrer Reise auch zwischendurch ausruhen zu dürfen
  • Wenn Sie sich ein hohes Ziel gesteckt haben, zerlegen Sie es in kleinere Teilziele und belohnen Sie sich für das Erreichen jedes einzelnen Teilzieles

Fazit

Sie sehen, auch erfolgreiche Personal Trainer kochen nur mit Wasser. Beherzigen Sie diese Tipps und Sie werden erfolgreich abnehmen