Wenn Sie Ihrem Körper im Krafttraining auf ganzheitliche Weise trainieren möchten, kommen Sie um die folgenden Grundübungen nicht herum. Sie sprechen die größten Muskelpartien Ihres Körpers an, sorgen somit zum Einen für den größten Kalorienverbrauch und tragen zum Anderen maßgeblich zur Formung Ihres Körpers bei.

Es folgt für Sie eine kurze Übersicht der Grundübungen im Krafttraining. Wenn Sie mehr über die einzelnen Übungen erfahren möchten, dann lesen Sie gerne den entsprechenden Blogbeitrag, der zu jeder Übung verlinkt ist. Sie finden dort unter Anderem eine Anleitung zur korrekten Ausführung, sowie eine Übersicht der beanspruchten Muskulatur.

Übersicht der Grundübungen im Krafttraining:

Für die Brustmuskulatur: Bankdrücken

Für den Latissimus, Teile der Arme und den oberen Rücken: Rudern

Für die Schultern: Schulterpresse

Für die Beine und das Gesäß: Kniebeugen

Und für den unteren Rücken: Kreuzheben

Diese Grundübungen sollten regelmäßig ins Training eingebaut werden.

Haben Sie keine Langhantel parat, dann können Sie die Übungen auch mit einer Kurzhantel variieren. Wir haben uns hier für die Langhantel-Variante entschieden, da der Körper hier am meisten gefordert ist.

Sollten diese Übungen neu für Sie sein und Sie möchten diese nun unbedingt in Ihr Training einbauen, raten wir Ihnen unbedingt, erst einmal ganz ohne Zusatzgewicht, also nur mit der Langhantel-Stange zu starten. So können Sie sich eine saubere Form antrainieren und Ihren Körper an die neuen Bewegungsabläufe gewöhnen. Üben Sie unbedingt vor dem Spiegel und lassen Sie Ihre Übungsausführung von einer erfahrenen Person, wie einem Personal Trainer, begutachten.

Sie möchten noch mehr über Krafttraining erfahren? Hier finden Sie weitere interessante Infos zu den Grundlagen des Krafttrainings.