Beanspruchte Muskulatur:

Oberschenkel Muskel // M. Quadriceps femoris
Halbsehenmuskel // M. Semitendinosus
Plattsehnen Muskel // M. Semimembranosus
Zweiköpfiger Oberschenkel Muskel // M. Biceps femoris
Großer Gesäßmuskel // M. Gluteus maximus

Ausgangs-und Endposition

Übungsausführung

  1. Verankern
  2. Einen großen Schritt machen, Gewicht auf das vordere Bein verlagern. Der hintere Fuß steht nur auf der Fußspitze.
  3. Hinteres Knie bis kurz vorm Boden absenken, Oberkörper aufrecht halten.
  4. In die Ausgangsposition zurückkehren.
  5. Nach Ermüdung Seite wechseln.

Häufige Fehler

Oberkörper nach vorne gelehnt: Wenn Sie sich während des Ausfallschrittes nach vorne lehnen, ist Ihre Wirbelsäule nicht mehr neutral. Achten Sie darauf, dass Sie während des gesamten Übung Ihren Oberkörper aufrecht halten.

Körper nach vorne geschoben: Hier wird der Körper beim Runtergehen nach vorne geschoben. Dabei überlasten Sie Ihre Knie und Ihre Wirbelsäule ist nicht neutral. Konzentrieren Sie sich auf Ihr hinteres Knie und führen sie es in einer geraden Linie Richtung Boden. Ihren Oberkörper halten Sie aufrecht.

Zu kleiner Schritt: Ein zu klein ausgeführter Schritt verhindert die korrekte Ausführung der Übung. Machen Sie den Schritt so groß, dass Sie Ihren hinteren Fuß nicht voll absetzen können.

Knie vorgeschoben: Von der Fußspitze aus stellen Sie sich eine senkrechte Linie vor. Das Knie darf nicht über diese Linie wandern, was hier eindeutig der Fall ist. Konzentrieren Sie sich auf Ihr hinteres Knie und führen Sie es in einer geraden Linie Richtung Boden.

Hacke nicht am Boden: Durch das Abheben der Hacke vom Boden riskieren Sie eine Überlastung Ihrer Knie. Konzentrieren Sie sich auf das hintere Knie und führen es in einer geraden Linie Richtung Boden.