11 Dezember 2018

4 Alltagstipps für Unternehmerinnen zu mehr Leichtigkeit

2  KOMMENTARE

Wir haben für Dich beispielhaft eine Woche einer unserer Klientinnen skizziert, die unsere Tipps erfolgreich umsetzt und so mehr Leichtigkeit gewonnen hat.

Kennst Du diese Tage, an denen Du im Flow sind und Dir alles in den Schoß zu fallen scheint? An denen Du bei gefühlt weniger Einsatz trotzdem mehr erreichst? Du schwebst durch den Tag und fühlst Dich - leicht!

Zufall? Nein, auf keinen Fall. Für den Flow-Zustand kannst Du ganz gezielt die Weichen stellen und mehr Leichtigkeit gewinnen. Das wollen wir Dir am Beispiel einer typische Woche einer unserer Klientinnen aufzeigen, die es als erfolgreiche Unternehmerin schafft, innerlich (meistens) ruhig zu sein und trotz straffem Terminplan ihrem Körper regelmäßig etwas Gutes zu tun. Nennen wir sie: Maria.

Maria - Mutter, Unternehmerin, Powerfrau!

Ihre Kollegen und Freunde kennen Maria als kreative Powerfrau, die immer gut gelaunt ist und ihr Leben in die Hand nimmt. Schon seit ein paar Jahren ist sie selbstständig und hat alle Höhen und Tiefen auf dem Weg gemeistert. Neben ihrem vollen Terminkalender hat sie sich als liebevolle Mutter um ihr mittlerweile erwachsenes Kind gekümmert.

Was nur die wenigsten wissen: Vor ihrem Trainingsbeginn bei uns stand ihr Gedanken-Karussell niemals still. So richtig abgeschaltet hatte Maria schon seit Jahren nicht mehr, auch im Urlaub ist sie, logischerweise, erreichbar. Etwas mehr für sich selbst zu tun wäre gut, das wusste sie. Dann würden auch die paar Kilos, die sie mittlerweile für ihr Wohlbefinden zu viel auf der Hüfte hatte, schmelzen.

Doch oft meldete sich die kleine, innere Stimme und riet ihr lieber zu einem ruhigen Abend nach dem langen Tag bei Kunden und im Büro. Schließlich kam das viel zu kurz in ihrem Alltag.

Wie sie es schafft sich leicht zu fühlen

Nachdem ihre Energiespeicher mehrfach wirklich bis aufs letzte geleert waren und viele Ängste und Unsicherheiten hochgekommen sind, hat Maria mit Hilfe ihres Personal Trainers und Coach ein paar Stellschrauben in ihrem Leben verändert und mehr Leichtigkeit gewonnen.

Mehr Bewegung

Auch wenn es anfangs paradox klang: Wer mehr Energie haben will, muss zunächst welche verbrauchen. Dabei darf der Körper nicht überlastet werden, darum hat Maria sich ausführlich in ihren Trainingsplan einweisen lassen und weiß, wie sie ihren Körper energiebringend belasten kann ohne sich dabei zu überlasten.

An drei Tagen in der Woche nimmt sie sich seither die Zeit für jeweils eine Bewegungseinheit. Zum einen stärkt sie in Begleitung ihres Personal Trainers in zwei Einheiten ihren Körper mit einem kompakten und leicht umzusetzenden Muskeltraining und in der Einheit zwischen den Muskeltrainings geht sie in entspanntem Tempo eine Runde laufen. Für das richtige Lauftempo profitiert sie vom Knowhow ihres Personal Trainers und hat richtig Spaß am Laufen gefunden. Da sie keine Lust hat in überfüllten Studios auf dem Präsentierteller zu sitzen, macht sie ihr gesamtes Training zu Hause oder noch besser Outdoor und nutzt die Zeit an der frischen Luft für neue Ideen oder zum Abschalten. Ihr Personal Trainer motiviert sie dabei stets aufs Neue und die gemeinsame Trainingszeit ist für Maria eher wie ein Kurzurlaub im Alltag.

Unser Tipp:
Für mehr Leichtigkeit nimm Dir am besten drei Trainingseinheiten in der Woche im Verhältnis 2 zu 1 Krafttraining zu Ausdauersport vor. Für das Krafttraining brauchst Du nicht ins Fitnessstudio zu gehen, Bodyweight Übungen sind effektiv und lassen sich gut an der frischen Luft durchführen. Außerdem werden beim Krafttraining heilende, botenstoffartige Substanzen in Deinem Körper freigesetzt, die ein gesteigertes Wohlbefinden verursachen. Du hast sozusagen Deine eigene Apotheke stets dabei. Weitere Infos zu den beiden Trainingsarten findest Du in den Blogartikeln zu den Grundlagen von Ausdauertraining und Krafttraining.

Essen ohne schlechtes Gewissen und Heißhunger

Diät, Abnehmprodukte, Fasten... es ist ja nicht so, dass Maria nichts unternommen hätte, um ein paar Kilos leichter zu sein. Doch auf lange Sicht hat nichts richtig geklappt. Unterwegs ist ihr dabei oft einfach die Motivation unter all den täglichen Aufgaben verloren gegangen. Schließlich ist Essen doch auch Belohnung, oder etwa nicht?

Sicher ist es das, darum hat Maria ein einfaches System für sich entdeckt: Unter der Woche ist das Thema Mittagessen für sie oft mit extra Zeitdruck verbunden, wenn sie kein gemeinsames Essen mit einem Kunden hat. Durch das intermittierende Fasten, das ihr Personal Trainer vorgeschlagen hat, überspringt sie diese Mahlzeit, gewinnt zusätzliche Zeit und ist trotzdem bzw. gerade deshalb voller Energie, auch am Nachmittag.

Die Heißhunger Attacken, die Maria früher oft aus dem Nichts erwischt haben, hat sie seit ihrem Intensiv-Ernährungscoaching nicht mehr erlebt. Alltagssünden, wie Schokolade, Kuchen oder andere Süßigkeiten, lassen sie kalt. Zusätzlich hat sie in der Ernährungsberatung gelernt, wie sie durch geschicktes Kombinieren von gesunden Fetten, ausreichend Eiweiß und langsam wirkenden Kohlenhydraten eine genussvolle Ernährung in Ihrem Alltag integrieren kann. Darauf aufbauend aktiviert ihr individueller Trainingsplan gezielt ihren Fettstoffwechsel, sodass ihre überschüssigen Fettdepots über den Tag als Energiequelle genutzt werden. So nimmt sie kontinuierlich ab, während ihre Leistungsfähigkeit in gleichem Maße steigt.

Am Wochenende hat Maria mehr Zeit und kocht frisch. Außerdem isst sie etwas weniger Kohlenhydrate als vorher, ohne ganz darauf verzichten zu müssen. Da sie meistens sowieso zu viel kocht, bleiben ein oder zwei Portionen für den Wochenstart übrig.

Unser Tipp:
Es gibt nicht DIE richtige Ernährungsform, nur die, die zu Dir passt. Dabei sollten alle Rahmenbedingungen Deines Alltags berücksichtig werden, wie zum Beispiel die Job-, Wohn- und Familiensituation, Präferenzen, Unverträglichkeiten und Allergien. An dieser Stelle ist eine ausführliche Ernährungsberatung sinnvoll. In Kombination mit unserem Ernährungscoaching kannst Du mit Hilfe von neuen Glaubenssätzen auch Deiner Ernährung mehr Leichtigkeit geben, denn Deine Ernährung ist nicht länger an emotionale Zustände gekoppelt und Du kannst frei entscheiden, wann und was Du isst.

Ruhephasen

Morgens nicht aus dem Bett kommen, sich den ganzen Tag wie gerädert fühlen, Kopfschmerzen, schlapp sein... die Anzeichen für eine Überlastung sind oft deutlich und doch kann Maria es sich nicht leisten, einen Tag auszufallen. Ihre Mitarbeiter zählen schließlich auf sie.

Wer sich auspowert, braucht auch Ruhe. Oder: In der Ruhe liegt die Kraft. Bekannte Weisheiten, die im schnelllebigen Alltag oft in den Hintergrund treten. Maria steht morgens etwas früher auf, einen Tag, der mit Hektik begonnen hat, hatte sie schon lange nicht mehr. So kann sie in Ruhe ihr Morgenritual durchgehen, in welchem sie ihren Tag plant, sich gezielt auf ihre Aufgaben vorbereitet und sich fokussiert.

Mindestens einmal am Tag folgt sie einer neuen Gewohnheit, die sie verinnerlicht hat: Fünf Minuten nichts tun. Kein Handy, kein Laptop, kein Telefonieren. Sie lässt ihre Gedanken einfach vorüber ziehen und entspannt sich, merkt, wie sie innerlich in kürzester Zeit ruhiger wird.

Unser Tipp:
Nimm Dir Zeit für Dich. Es kann auch nur kurz sein. Ohne sich dabei zu beschallen, im Internet zu surfen oder fernzusehen. Tue einfach mal - nichts. Halte inne und nimm Dich selbst wahr. Fühlst Du Dich sehr ausgelaugt trotz Bewegung und gesunder Ernährung, gönne Dir sich zum Beispiel am Wochenende eine kurze Auszeit. Dein Körper braucht dann und wann auch eine kurze Pause, schließlich liefert er für Dich Höchstleistungen ab. Jeden Tag.

Das Kopf-Karussell anhalten

Einfach mal entspannen und abschalten... leichter gesagt als getan, dachte Maria sich häufig. Denn in ihrem Kopf drehten sich Themen, die sie beschäftigen. Ihre Mitarbeiter, Kundentermine, die letzten Gespräche mit ihrer Familie - die Gedanken sprangen ständig und wie von selbst von einem zum nächsten Thema.

Wenn sich heute besonders viele Gedanken in Marias Kopf drehen, hat sie verschiedene Strategien entwickelt, um etwas Ruhe in ihre Gedanken zu bringen. So einfach es auch klingt, so effektiv ist es: Als Beispiel nimmt sie sich einen Notizblock und schreibt auf, was sie derzeit umhertreibt. Ihr Kopf muss sich nicht länger sorgen, dass etwas vergessen wird, ist es jetzt doch aufgeschrieben. Auch das Aufräumen ihres Arbeitsplatzes oder ihres Kleiderschrankes führt dazu, dass sie ruhiger schläft.

Unser Tipp:
Schreibe das, was in Deinem Kopf kreist, einfach auf, damit beruhigst Du Dein Unterbewusstsein ungemein. Schaffe Ordnung um Dich herum. Ordnung in der Außenwelt sorgt auch für Ordnung in Deinem Kopf. Manchmal hilft es auch, sich nur auf seine Atmung zu konzentrieren und die Augen zu schließen. Probiere es doch mal aus.

Marias Transformation fällt auf - nicht nur ihr selbst

"Sag mal, hast Du abgenommen? Wie hast Du das den noch nebenbei geschafft?" - so oder so ähnlich wird Maria in den letzter Zeit häufig von Kollegen, Freunden und Familienmitgliedern angesprochen.

Ja, ihr Gefühl und auch die Waage sagen, dass sie leichter ist und das Beste dabei ist: All die kleinen Änderungen passen problemlos in ihren Alltag. Mehr noch: Durch den eigens erzeugten Energieüberschuss hat sie ihre sowieso schon herzliche, offene und kraftvolle Ausstrahlung nochmals verstärkt, tritt selbstbewusster denn je auf und begeistert ihre Mitarbeiter, Kunden, Freunde und ihre Familie.

Das kannst Du auch. Ein paar einfache Anpassungen kleiner Faktoren in Deinem Alltag können ganz neue Energiereserven in Gang setzen und Dir neue Leichtigkeit schenken, mit der Dir alles einfacher von der Hand geht. Du erschaffst Dir Deinen eigenen Flow ganz bewusst - und fühlen sich dabei fantastisch.

Probiere es selbst aus: Setze unsere Tipps für 4 Wochen um und erlebe, was es mit Dir macht. Sei auch ehrlich zu Dir und setze die Tipps konsequent um. Picke Dir nicht nur die Rosinen heraus. Wenn Du nicht zum gewünschten Resultat kommst, ändere etwas: Bei der Bewegung, der Ernährung, Deinen Ruhephasen oder Deiner persönlichen Abschalt-Strategie. Solange, bis Du mehr in Deinem Flowzustand bist - und Dich leicht fühlst.

Du möchtest mehr von solchen Inhalten haben?

Dann ist mein Newsletter perfekt für Dich. Du bekommst regelmäßig informative, charmante und lockere E-Mails, die Dir Wissen vermitteln und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Selbstverständlich ist der Newsletter kostenfrei und sollte er Dir nicht gefallen kannst Du ihn jederzeit mit nur einem Klick wieder abbestellen, was aber so wie nicht passieren wird.

Deswegen trage jetzt unten Deine E-Mail Adresse ein und bestätige kurz in der E-Mail, die Du im Anschluss von mir bekommst, dass ich Dir E-Mails schicken darf.


Tags


Das könnte Dir auch gefallen

  • Sehr schöner Artikel! Passt auch zu mir als Multipreneurin, also Frau mit versch Businesses. Sport, Ernährung und Kopf auch mal ausschalten ist wichtig. Und noch ein Tipp: Die richtigen Prioritäten setzen! Ich zeige Menschen, wie Sie Ihre Träume finden, ihr wahres Warum (das ist so schön, wenn du das gefunden hast:-) und wie du das dann auch umsetzt. Geld und Glück gehören zusammen wie Herz und Kopf. Schöne Grüße aus Hamburg.

    • Hi Sarah,

      vielen Dank für Dein Feedback. Wir erleben es auch täglich, dass da draußen viele tolle Menschen mit spannenden Businesses unterwegs sind, aber leider die Balance zwischen An- und Entspannung nicht mehr so ganz finden. Dazu gehört natürlich auch zu wissen, „Warum“ macht man etwas. Genauso gehört es dazu, wie Du schon gesagt hast, dass der Kopf mal ausschaltet und der Körper im richtigen Maße beansprucht wird.

      Hinzukommt, dass viele Menschen keine Freunde von Fitnessstudios sind, weil sie es nicht mögen in überfüllten Räumen von den anderen angestarrt zu werden. Hier erfahren wir auch sehr viel Dankbarkeit von unseren Klienten, wenn wir zu Ihnen nach Hause kommen oder Outdoor mit Ihnen trainieren.

      Sportliche Grüße

      Tobias

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner