Januar 4

In 2 Tagen 19 Kilo abnehmen, war noch nie so unmöglich

0  comments

So, oder so ähnlich, klingen jetzt zur Jahreswende wieder alle möglichen Angebote für Abnehmwillige. Oftmals werden dazu durchtrainierte Menschen gezeigt, die einst selbst mal das eine oder andere Kilo zuviel auf den Rippen hatten.

Natürlich ist es eine tolle Leistung und die möchte ich auch niemandem absprechen, der abgenommen hat. Aber kommt es beim Abnehmen wirklich auf die Geschwindigkeit an, mit der man abnimmt? Klar wäre es schön, wenn es die 10 Kilo leichter Pille geben würde.

Gibt es aber nicht. Also führt kein Weg an einer gesunden Ernährung in Kombination mit Bewegung vorbei. Und wie oft habe ich es schon selbst im Bekannten- und Freundeskreis beobachtet. Da werden Diäten durchgezogen, die auch das eine oder andere Ergebnis hervorbringen. Aber was, wenn die Diät dann vorbei ist??? Im besten Fall sind die zuvor abgenommenen Kilos nur wieder drauf. Immer schlimmeren Fall noch ein paar mehr.

Wie aber nun, macht man es denn jetzt richtig, sodass es auch nachhaltig klappt? Als erstes einmal lösen Sie sich von dem Wunsch, dass es von heute auf morgen klappt mit dem Abnehmen. Schließlich sind die Kilos mehr ja auch nicht von heut auf morgen gekommen. Ein gesunder und realistischer Wert liegt bei 0,5 bis 1 kg Körperfettanteil Gewichtsabnahme pro Woche. Durch eine gezielte Kombination aus Ernährung und Bewegung.

Wie sieht jetzt eine gesunde Ernährung aus? Schauen Sie sich dazu einfach unser Drei-Phasenmodell an. Wir haben es speziell dafür entwickelt, sich langsam an neue Ernährungsformen zu gewöhnen und so eine echte Ernährungsumstellung durchführen zu können. Ohne das, so zeigt die Erfahrung, ist der Frust durch den Jo-Jo-Effekt nicht weit.

Was ist zum Thema Bewegung zu sagen? Nun, dafür müssen wir unseren Stoffwechsel verstehen; der ist schlichtweg noch in der Steinzeit stehen geblieben. Soll heißen, wir kommen durch die Ernährung dazu, unseren Körper besseren Brennstoff zu geben und durch die Bewegung bringen wir Ihm bei, noch mehr und besser zu verbrennen.

Damit wir das erreichen, brauchen wir mehr aktive Muskelmasse (Krafttraining) und damit die Muskelmasse auch lernt unsere Fette besser zu verbrennen, brauchen wir gezieltes Ausdauertraining. Die gute Nachricht, dazu müssen wir uns jetzt nicht permanent am Limit bewegen.

Und zu guter Letzt müssen wir dafür sorgen, dass wir körperlichen wie auch seelischen Stress weitestgehend vermeiden. Denn sonst nimmt der Körper unsere Fettschicht gerne als Schutzpanzer für unsere Seele.

Fassen wir nach einmal zusammen: Abnehmen dauert, Ernährung und Bewegung müssen beides passend vorhanden sein. Und der Stress, egal ob körperlich oder seelisch, muss vermieden werden, wenn wir eine nachhaltige Gewichtsreduktion wünschen.

Und wenn das alles nicht schon aufwendig genug wäre, was tun, wenn die Motivation auf dem Weg nachlässt? Dabei kann unser Schweinehund-besiegen.de-Projekt helfen, oder direkt das 1:1 Personal Training. Für Fragen zum Ablauf melden Sie sich jetzt bei uns, wir helfen Ihnen dabei Ihr Ziel in die Realität umzusetzen.


Tags


You may also like

Was tun wenn Deine Nerven blank liegen

5 Tipps für mehr Gelassenheit und Energie im Leadership

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmelden zum Newsletter

>